Close

5. Juli 2018

Unfassbares Trauerspiel

Als unfassbares Trauerspiel bezeichnete die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Heike Görder die aktuellen Vorgänge um das Bega-Bad.

„Bei bestem Sommerwetter das Frühschwimmen zu verhindern und das Abendschwimmen zu reduzieren, sei ein Stück aus dem Tollhaus und  einer angeblich  so bürgerfreundlichen Kommune nicht würdig. Verärgerte Schwimmer, die Unterschriften gesammelt haben, die das Sportamt und seiner wohl überforderten Leiterin nicht interessieren, seien kein gutes Aushängeschild für die Stadt“, so Heike Görder.

„Das Krankheitsbedingt kurzfristige Engpässe entstehen, ist immer mal möglich. Ein seit drei Jahren bestehendes Problem aber immer vor sich herzuschieben, ist nicht mehr hinzunehmen“ erklärt Görder für den CDU Stadtverband.

Die CDU Bad Salzuflen fordert umgehend eine zufriedenstellende Lösung, durch guten Willen und Flexibilität der zuständigen Fachbereiche.

„Auch wenn unsere Fraktion den „neuen“ gekürzten Öffnungszeiten in einer mehr als denkwürdigen Sitzung des Sportausschusses zugestimmt hat, so sollte hier, mit etwas gutem Willen  und sicher auch in Abstimmung mit der DLRG, doch noch eine kurzfristige Lösung zu Beginn der Sommerferien möglich sein“, so Heike Görder weiter, „wenn man denn will und Bürgerfreundlichkeit zeigen möchte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.